Suche

Warum organisches Social Media Marketing an erster Stelle steht

Wenn die Zeiten schwierig werden, müssen Marketingverantwortliche schwierige Entscheidungen bezüglich des Budgets treffen. Und obwohl sich im letzten Jahr viele Dinge in der Art und Weise, wie Marken sich vermarkten, geändert haben, bleibt es wahr, dass eine organische soziale Strategie für den langfristigen ROI entscheidend ist. Eine Facebook-For-Business-Umfrage zeigt, dass fast 80 % der Befragten Instagram nutzen, um zu entscheiden, ob sie ein Produkt oder eine Dienstleistung kaufen. Dies können wir an einem drastischen Beispiel zeigen:

Wir sehen hier einen Screenshot aus dem Attributionsfenster von Facebook. Der Screenshot ist von einem Projekt das wir betreuen und zeigt die Umsatzverteilung im Onlineshop der letzten 7 Tage. Dieser Screenshot bedeutet nicht, dass wir immer noch 2239 Euro Umsatz über „Facebook Organisch“ machen würden, wenn wir die Werbeanzeigen „Bezahlt >…“ abschalten. Es zeigt nur, dass das richtige Zusammenspiel aus allen Medien am besten funktioniert. Was das zeigt? Im Jahr 2020 reicht es nicht mehr aus, eine bezahlte Strategie zu haben, um einen Verkauf zu tätigen. Aktuelle Studien von Nielsen zeigen, dass 92 % der Verbraucher der Mundpropaganda und Empfehlungen von Freunden mehr vertrauen als allen Formen der Werbung. Eine organische Strategie ergänzt Deine bezahlten Bemühungen und validiert Deine Marke also sofort und nachhaltig. Wenn Verbraucher eine Anzeige in den sozialen Medien sehen, die ihr Interesse weckt, ist es nur natürlich, dass sie sich zum Profil der Marke durchklicken und sich die Markenseite ansehen. Eine Strategie für diese Kanäle, die die Stimme der Marke demonstriert, das Engagement der Community und hervorragende Bewertungen hervorhebt und dazu noch ansprechende Inhalte postet, bestätigt die Authentizität einer Marke. Deshalb hier eine Hausaufgabe an Dich: Schau Dir Deine Beiträge der letzten Wochen an und Frage Dich: „Ist das unsere Marke? Repräsentieren wir unsere Marke (richtig)?“ Wenn die Antwort „Nein“ lautet, dann solltet Ihr euch ran machen.


3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen